Next Games

Latest Results

BasKid werden!

Die Basketball-Abteilung des SFB 94 e.V., Basket Brandenburg bietet eine Plattform für ball-interessierte Kinder und Jugendliche, sich mit dem Basketball anzufreunden und vielleicht den weiteren sportlichen Weg mit dem orangenen Leder zu gehen.

Guter Start für Basket- Nachwuchs

Im Hinblick auf die kommende Spielzeit stand bereit vor knapp 2 Wochen das erste Testspiel für den männlichen Nachwuchs der Baskets aus Brandenburg an. Als Austragungsort wählte das Team um Trainer Chris Gerike die Havelland-Halle in Rathenow, wo auch schon zahlreiche Regionalligaspiele der dort ansässigen Herrenmannschaft stattfanden.

Die sieben zukünftigen U14 und U16 Spieler der Baskets traten gegen neun gleichaltrige Jungen und Mädchen ihren ersten Probelauf an. Gespielt wurde nach üblichen Fiba- Regeln unter einwandfreien Bedingungen. Der Sprungball landete auf Seiten der Baskets, allerdings folgte im Anschluss eine recht hektische Anfangsphase beider Mannschaften. Überrascht von dem konzentrierten Auftreten der jungen Truppe aus Brandenburg an der Havel, produzierten die Rathenower zahlreiche Ballverluste, woraus oft Schnellangriffe der Baskets resultierten. Von weiten Pässen der Centerspieler Josef Verse und Robert Pormetter profitierten vor allem die kleineren und schnellen Flügelspieler Sebastian Sommer, Karl Malpricht und Christopher Baluch. Die Nachwuchsakteure aus der Optikstadt kamen zwar nur zu wenigen Chancen und offenen Würfen, wenn sie aber die Möglichkeit zum Korbwurf erhielten, nutzen sie diese aber auch zumeist. Nach dem ersten Spielviertel lautete es 36:5 für die Bas- Kids aus der Havelstadt, in einem Spiel wo es nicht wirklich um das Ergebnis ging, sondern vor allem um Spielpraxis für beide Teams. Konzentriert und vor allem diszipliniert aus Sicht der Nachwuchs- Baskets ging es auch im zweiten Spielabschnitt weiter und dementsprechende fanden fast alle Versuche in Nähe des Korbes ihr Ziel. Bei Aktionen und Wurfversuchen aus der Distanz hingegen, sah Trainer Gerike noch genügend Verbesserungspotential. Dennoch konnte er mit dem Halbzeitstand von 58:9 für die Baskets hochzufrieden sein. „Wir haben in der ersten Halbzeit gesehen, dass wir sicher und schnell nach vorne spielen und unsere Schnellangriffe solide verwerten können“, so der Nachwuchstrainer im Anschluss an die Partie. Im Großen und Ganzen mangelt es einigen Akteuren der Gästemannschaft aus Brandenburg noch am taktischen Verständnis und genau an diesem „Lesen“ des Spiels und des Gegenübers sollte in der 2. Hälfte hauptsächlich gearbeitet werden. Am Bild auf dem Spielfeld änderte sich aus nach dem Seitenwechsel wenig. Rathenow bekam keine Ruhe in das eigene Spiel und lud die Baskets wieder und wieder zu schnellen, einfachen Körben ein. Basket- Aufbauspieler Johannes Selent gelang es zumeist Struktur und Übersicht ins Geschehen zu bringen, nur hin und wieder wurde er durch schnelle Verteidiger des Gastgebers beim Ballvortrag unterbrochen. Nicht die männlichen sondern überwiegend die weiblichen Teammitglieder auf Optik-Seite bauten hierbei den Verteidigungsdruck auf und erzielten den Hauptanteil der gegnerischen Punkte. Dennoch war der Sieg der Brandenburger zu keinem Zeitpunkt der Begegnung in Gefahr. Endstand und somit Resultat des Auftaktes der Kleinsten aus Brandenburg in die kommende Saison war 98:17. „Es ist aber noch sehr viel zu tun, vom kleinsten bis zum größten Spieler auf dem Feld“, resümierte der Jung- Trainer der Baskets weiter. Bester Spieler an diesem Tag war nach Meinung beider Trainer der erst 10-jährige Brandenburger Marcel Lochner. „Er ist sehr engagiert und setzt exakt das um, was der Coach ihm sagt. In seinem Alter ist Marcel in den Bereichen Verteidigung und Spielverständnis sehr weit“, so Vereinspräsident Mike Lehmann. Der Start in eine neue, hoffentlich vielversprechende Saison ist es also geglückt für die Bas- Kids und so kann es nun weitergehen.  

 

CG

Geschrieben von: CG 28.04.2009 08:47 Uhr

Förderer des Vereins