Next Games

Latest Results

BasKid werden!

Die Basketball-Abteilung des SFB 94 e.V., Basket Brandenburg bietet eine Plattform fŁr ball-interessierte Kinder und Jugendliche, sich mit dem Basketball anzufreunden und vielleicht den weiteren sportlichen Weg mit dem orangenen Leder zu gehen.

Mehr dazu

Am Ende fehlte die Kraft- Baskets verlieren in Königs Wusterhausen

Geschrieben von: P. Schöttler 10.11.2016 08:18 Uhr

Am Samstag traten die SFB-Basketballer in der Oberliga Brandenburg beim wichtigen Ausw√§rtsspiel beim Tabellennachbarn aus K√∂nigs Wusterhausen an. In dem bisher wichtigsten Saisonspiel standen die Vorzeichen f√ľr die Baskets jedoch denkbar schlecht. Gleich f√ľnf Spieler aus dem Kader der Herren I mussten f√ľr das so wichtige Spiel passen, wodurch Trainer Sch√∂ttler nur mit 7 Akteuren nach Randberlin fahren konnte.¬†
Zun√§chst einmal erwischten die Baskets den besseren Start und konnten insbesondere durch den gut aufgelegten Rosenkranz schnell mit 8:2 in F√ľhrung gehen. Am Ende standen f√ľr den Centerspieler 21 Punkte auf dem Scoreboard. Ab Mitte des ersten Viertels nahmen sich die Brandenburger jedoch ihre erste Verschnaufpause, was die Red Dragons sofort zu nutzen wussten. Nach einem 9:0-Lauf f√ľr die Dragons ging es mit 11:16 in die erste Viertelpause. Auch im zweiten Viertel war den Baskets anzumerken, dass die Wechseloptionen in diesem Spiel fehlten. Nach guten Phasen folgten immer wieder schlechtere Momente und so konnten die Baskets nicht wesentlich n√§her an die Red Dragons herankommen.

Weiterlesen: Am Ende fehlte die Kraft- Baskets verlieren in Königs Wusterhausen

USV-Express √ľberrollt Baskets in Halbzeit 2

Geschrieben von: P. Schöttler 10.10.2016 12:57 Uhr

Am Samstagabend traten die Oberligabasketballer des SFB 94 e.V. zum zweiten Auswärtsspiel der Saison beim Ligafavoriten aus Potsdam an. Nach zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten ging das Team um Kapitän Dignas mit 46:100 unter. Lest hier im Detail, was passiert ist:
In der Universit√§tssporthalle in Potsdam k√ľndigte sich am Samstag ein echter Basketballleckerbissen der Oberliga Brandenburg an. Beide Teams konnten erstmalig in dieser Saison vollz√§hlig antreten und wirkten sehr motiviert. In einer nerv√∂sen Anfangsphase wechselte die F√ľhrung stetig, kein Team konnte sich wirklich absetzen. Erst in der 8. Minute kam es das erste Mal zu einer schwierigen Phase f√ľr die Baskets. Der an diesem Abend √ľberragende drittligaerfahrene Erik M√ľller (35 Punkte) setzte sich immer wieder unter dem Korb durch und f√ľhrte den USV zu einem 7:0-Lauf, dem die Baskets im zweiten Viertel hinterher laufen mussten (Endstand 1. Viertel 15:21). Ebenfalls im ersten Viertel und f√ľr die Baskets mit verheerender Wirkung lie√üen sich die Mannen um Trainer Sch√∂ttler immer wieder zu Diskussionen mit den Schiedsrichtern ein, die prompt mit technischen Fouls bestraft wurden. In einem hektischen 2. Spielabschnitt bewahrte insbesondere Kapit√§n Dignas offensiv die Ruhe und hielt die Havelst√§dter gegen unkonzentriert wirkende Potsdamer im Spiel. Nach einem ansehnlichen Dreier mit der Schlusssirene von Fl√ľgelspieler Bronnert stand es zur Halbzeitpause 31:43, womit sich die Brandenburger in Schlagdistanz befanden.

Weiterlesen: USV-Express √ľberrollt Baskets in Halbzeit 2

Baskets unterliegen abgeklärtem Regionalligaabsteiger

Geschrieben von: F. Schöttler 10.10.2016 06:23 Uhr

Am vergangenen Samstag empfing unser Team aus Brandenburg die Regionalligaabsteiger von LOK Bernau. Verzichten mussten die Havelstädter dabei auf die privat verhinderten Bronnert und Rosenkranz.
Die etwa 100 Zuschauer sahen einen nerv√∂sen Beginn seitens der Brandenburger, woran auch die ersten Punkte des Spiels nichts √§ndern konnten. So geriet man bereits nach 12 gespielten Minuten mit 26:8 ins Hintertreffen, besonders auff√§llig agierte dabei im Dress der G√§ste Spielertrainer Rothkegel, welcher f√ľr ihn eher untypisch bereits 13 Punkte im ersten Viertel einnetzte. Im weiteren Verlauf spielten die Bernauer befl√ľgelt von einer komfortablen F√ľhrung sehr souver√§n und trafen weiterhin hochprozentig, w√§hrenddessen der Angriff der Baskets noch stockte. Mit einem Halbzeitstand von 25:43 aus Sicht der Brandenburger ging es in die Pause.

Weiterlesen: Baskets unterliegen abgeklärtem Regionalligaabsteiger

Seite 1 von 97

Förderer des Vereins